Politik, Gesellschaft, UmweltKultur und GestaltenGesundheit und gutes LebenVHS-SprachenschuleEDV und MedienSchulabschlüsse
Politik, Gesellschaft, Umwelt
Kultur und Gestalten
Gesundheit und gutes Leben
VHS-Sprachenschule
EDV und Medien
Schulabschlüsse

Alle Meldungen in der Übersicht

  • Deutsch-Lehrkräfte für Integrationskurse gesucht - 29.11.2017

    Die Volkshochschule Rottweil sucht derzeit dringend nach neuen Lehrkräften für Deutsch-Integrationskurse. Bei der Zulassung durch das BAMF sind wir gerne behilflich. Konkret suchen wir ab Januar/Februar 2018 eine Kursleitung für einen Nachmittagsintegrationskurs.


    Wir sind ein motiviertes Team an Integrationskurslehrern. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsklima und unterstützen Sie bei Ihrer Fortbildung.  


    Melden Sie sich bei Interesse gerne beim Leiter des Integrationskursbüros  Dr. Philipp Marquardt, Tel.: 0741/494-443, Email: philipp.marquardt@vhs-rottweil.de oder beim VHS-Leiter Andreas Frankenhauser, Tel.: 0741/494-440, Email: frankenhauser@vhs-rottweil.de

  • Europa und Rottweils Städtepartnerschaften ist VHS-Semesterthema im Frühjahr 2018 - 29.11.2017

    Die Volkshochschule Rottweil rückt im kommenden Frühjahrssemester das Thema Europäische Einigung und dabei insbesondere die Rottweiler Städtepartnerschaften in den Focus. Das neue Semesterschwerpunktthema hat die VHS dabei vor dem Hintergrund des Brexits und den Wahlerfolgen europafeindlicher Populisten in vielen europäischen Ländern gewählt.

    Den Eröffnungsvortrag hält der ehemalige Rottweiler Stadtarchivar Dr. Winfried Hecht, der über die Geschichte und Vorgeschichte der Rottweiler Städtepartnerschaften seit dem 14. Jahrhundert berichtet. Es folgen Gabriele Ulbrich und Edgar Enderle, die über die Städtepartnerschaften mit dem österreichischen Imst und dem schweizerischen Brugg referieren. Ludwig Kohler widmet sich in seinem Vortrag ganz Rottweils italienischer Partnerstadt L’Aquila, und Heidi Kaisers Vortrag hat den Freundeskreis Hyères sowie Rottweils südfranzösische Partnerschaft zum Thema.

    Ergänzt werden die vier Vorträge zu den Rottweiler Partnerstädten durch zwei Vorträge zu aktuellen Entwicklungen in der Europäischen Union. Ernst Burgbacher, ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft, spricht sich in seinem Vortrag ohne Wenn und Aber für den Europäischen Einigungsprozess aus und legt dar, welche Vorteile Deutschland bisher davon hatte. Maria Heubuch, die als Landwirtin und Mitglied des Europäischen Parlaments sich in ihrer täglichen Arbeit mit der europäischen Landwirtschaftspolitik befasst, zeigt auch die Probleme auf, die die EU-Agrarpolitik mit sich bringt und spricht sich gleichzeitig für Alternativen aus, wie eine nachhaltigere EU-Landwirtschaftspolitik aussehen könnte. Eine Fahrt zum Europarat nach Straßburg, bei der die Teilnehmer eine Debatte der Parlamentarischen Versammlung des Europarats live miterleben können, rundet das neue VHS-Semesterthema ab.

    Das neue Frühjahrssemester beginnt am 26. Februar 2018. Das neue Heft liegt ab Anfang Januar aus. Das Programm ist dann auch online über vhs-rottweil.de abrufbar.   

  • VHS-Integrationskurs besteht die Abschlussprüfung - 27.11.2017

    Ein ungewöhnlich erfolgreicher Integrationskurs geht diese Tage an der Volkshochschule Rottweil zu Ende. Von den 26 zur Prüfung „Deutsch für Zuwanderer“ angetretenen Teilnehmern haben 23 die Prüfung mit dem Ergebnis A2 oder B1 bestanden. Die meisten der Schüler haben im Klassenverband seit Februar diesen Jahres bei ihrer Lehrerin Anne Ganzenmüller montags – freitags Vollzeit Deutsch gelernt. Einige der Prüflinge waren aber auch als Externe zur Prüfung zugelassen worden.


    Die Teilnehmer des VHS-Integrationskurses kamen dabei aus Syrien, dem Irak, Eritrea, der Elfenbeinküste, Kroatien, Thailand, Italien, China, der Dominikanischen Republik, den USA, Georgien, Mazedonien, den Philippinen und Somalia. Anne Ganzenmüller gratulierte ihren Kursteilnehmern zur erfolgreichen Prüfung und wünschte alles Gute für den weiteren Lebensweg. Während einige der Schüler demnächst in den Beruf einsteigen bzw. teilweise schon arbeiten, werden andere bald aufbauende Deutsch-Kurse bzw. Wiederholerkurse besuchen.


    Integrationskurse sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge konzipierte Deutsch-Kurse, die aus 600 Unterrichtseinheiten Deutschkurs und 100 Unterrichtseinheiten Orientierungskurs „Leben in Deutschland“ bestehen. An der Volkshochschule Rottweil finden derzeit 12 dieser Kurse statt.

  • VHS besucht das Europäische Parlament - 15.11.2017

    Am Dienstag hat eine Gruppe von 51 Teilnehmern der Volkshochschule Rottweil das Europäische Parlament in Straßburg besucht. Diese waren auf  Einladung des Rottweiler Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab angereist. Begrüßt wurden die Rottweiler nach umfangreichen Sicherheitskontrollen zunächst von Kevin Mägerle, einem Mitarbeiter von Dr. Schwab. Dieser führte die Gruppe durch das Parlament und erläuterte unter anderem auch die Architektur. Angekommen in einem großen Besprechungsraum des Parlamentsgebäudes übernahm dann der persönliche Assistent von Herrn Schwab, Michael Kienzler, die Gruppe. Kienzler erläuterte dann Funktionsweise und Zusammensetzung der europäischen Volksvertretung, bis Dr. Schwab zum Abgeordnetengespräch kam.


    Beim Abgeordnetengespräch  konnten die Rottweiler VHS-Teilnehmer dann ihre eigenen Fragen zur Europapolitik  stellen. Besonders von Interesse waren dabei die Kompetenzen des Europäischen Parlaments sowie die Aufteilung auf Standorte in Brüssel, Luxemburg und Straßburg. Schwab sprach sich dabei für die aktuellen Standorte und gegen eine Zentralisierung in Brüssel aus. Nach dem Abgeordnetengespräch ging es weiter ins Plenum, wo gerade eine Debatte zum Thema Steuerflucht und Steuervermeidung sowie zu den Enthüllungen der Paradise Papers auf dem Programm stand. Dieser Debatte konnten die VHS-Teilnehmer in verschiedenen Sprachen folgen oder jeweils die deutsche Übersetzung anhören. Nach der Plenardebatte endete der Parlamentsbesuch, und es blieben noch drei Stunden Zeit, auf eigene Faust die Straßburger Innenstadt zu erkunden. Hier stärkten sich die meisten Teilnehmer in unterschiedlichen Restaurants und besuchten die berühmten Sehenswürdigkeiten wie das Straßburger Münster oder La Petite France.

  • Integrationskurs besteht Abschlussprüfung - 20.10.2017

    Der zweite Deutsch-Integrationskurs der Volkshochschule Rottweil ist erfolgreich zu Ende gegangen. 15 der Teilnehmer haben nun ihre Abschlusszeugnisse von ihrer Lehrerin Britta Gabrian erhalten, die den Zuwanderern bescheinigen die Abschlussprüfung mit A2 bzw. B1 bestanden zu haben. Gabrian, die ihre Teilnehmer über 10 Monate als Kursleiterin begleitet hat, gratulierte ihren Teilnehmern und wünschte ihnen alles Gute für den weiteren Lebensweg.


    Die erfolgreichen Teilnehmer kamen dabei aus Syrien, dem Irak, Italien, Südafrika, Polen, Eritrea und den Philippinen. Sie hatten seit Dezember letzten Jahres jeden Tag intensiv Deutsch an der Volkshochschule gelernt und freuten sich sichtlich über ihren Erfolg.


    Integrationskurse sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge konzipierte Deutsch-Kurse, die aus 600 Unterrichtseinheiten Deutschkurs und 100 Unterrichtseinheiten Orientierungskurs „Leben in Deutschland bestehen“. An der Volkshochschule Rottweil finden derzeit 10 dieser Kurse statt.

  • Volkshochschule besucht Rottweiler Synagoge - 16.10.2017

    Am Montag besuchte eine Gruppe von 36 Teilnehmern der Volkshochschule Rottweil die neue Rottweiler Synagoge im Nägelesgraben. Die Besucher wurden dabei von Herrn Rabbiner Levi Yitschak Hefer und Tatjana Malafy, der Geschäftsführerin der Israelitischen Kultusgemeinde, empfangen. Hefer gab nach seiner Begrüßung der VHS-Gruppe zunächst einen Einblick in das Judentum im Allgemeinen und die Rottweiler Gemeinde im Besonderen. Er berichtete über die Geschichte der Gemeinde und gab interessante Einblicke in das moderne Gemeindeleben. Danach hatten die Besucher die Möglichkeit Fragen zu stellen, was diese auch eifrig nutzten. Besonders von Interesse waren dabei die jüdischen Feiertage, die Parallelen zum Christentum, die Rolle der Frau im Judentum sowie Fragen zur Architektur der Synagoge.


    Um architektonische Fragen und das Gemeindeleben ging es dann auch beim anschließenden Rundgang durch die Synagoge. Neben dem Betsaal konnten auch die übrige Synagoge wie der Speisesaal in Augenschein genommen werden, was Anlass bot ins Gespräch zu den jüdischen Speisevorschriften zu kommen.


    Aufgrund der hohen Nachfrage ist bereits eine zweite Synagogenbesichtigung geplant. Diese findet am Montag, 15. Januar statt. Information und Anmeldung sind bei der VHS unter 0741/494-444 oder -445 sowie info@vhs-rottweil.de möglich.

  • Dr. Hecht hält Eröffnungsvortrag zum VHS-Semesterthema Industriegeschichte - 05.10.2017

    Am Dienstag, 10. Oktober hält der ehemalige Rottweiler Stadtarchivar Dr. Winfried Hecht den Eröffnungsvortrag zum VHS-Semesterschwerpunktthema „Rottweiler Industriegeschichte: Von den Mühlen bis zum Testturm“. Dr. Hechts Vortrag konzentriert sich dabei auf die Zeit der Frühindustrialisierung und hat den Titel „Von der Mühle zur Fabrik“.


    Die Jahrzehnte vor und nach 1800 waren landauf, landab nicht nur politisch eine Zeit von Veränderungen kaum vorstellbaren Ausmaßes. Dies gilt besonders auch für den Bereich von Technik und Wirtschaft. Neue verbesserte Produktions- und Arbeitsmethoden kamen auf, setzten sich rasch durch und veränderten zusehends die sozialen Bedingungen der Arbeitswelt. Am obersten Neckar rings um Rottweil kann man dies vor allem am Beispiel der traditionsreichen Mühlen zeigen, die vor dem Hintergrund technischer Neuerungen Zug um Zug von Manufakturen und Fabriken abgelöst wurden, während gleichzeitig bis 1862 das Zunftwesen zu Ende ging und mehr vom vielfältigen Beziehungsgeflecht zwischen Unternehmertum und Lohnarbeitern ersetzt wurde.

    Beginn ist um 19:30 Uhr im Festsaal des Alten Gymnasiums, keine Anmeldung erforderlich, Abendkasse: 6 Euro.

    Eine Übersicht der weiteren Veranstaltungen zum Semesterthema Industriegeschichte finden Sie hier.